Wir impfen gegen Corona  geplante Auffrischungen - ab 11/2021 möglich - vorerst aber wieder mit Warteliste - frühestens 6 Monat nach 2. Covidimpfung , als Booster (hier in der Praxis nur BioNTech Pfizer) für alle Patienten ab 70 Lj., medizinisches Personal, Hochrisikopatienten und alle die nur einmalig die Covid-19 Vaccine Janssen von Johnson & Johnson bekommen haben.

Impforganisation in der Praxis (Dr. med. S. Scheidt)

Dazu einige Informationen:

Ab voraussichtlich Mitte/Ende September 2021 sind Auffrischungsimpfungen bei Risikogruppen möglich.

Verimpft wird der aktuell zur Verfügung gestellte Impfstoff von:

Patientinnen u. Patienten mit durchgemachter Coronainfektion brauchen nur eine Impfung nach ca. 6 Monaten - bringen Sie diesbezüglich (wenn der positive PCR Test nicht in unserer Praxis erfolgt ist ) einen Nachweis (PCR Test u. das Schreiben vom Gesundheitsamt) mit.

Achtung! Die Coronaschutzimpfung erfolgt mit dem jeweils gelieferten, aktuell vorrätigen Impfstoff in begrenzter Wochenstückzahl, ab dem 18. Lebensjahr - aktuell erfolgen bei uns keine Corona Impfungen für Jugendliche und Kinder.

EU gültige Impfbestätigungen (für Handyregistrierung) werden ebenfalls durch uns ausgestellt.

Wir brauchen, wenn Sie in einem Impfzentrum und nicht bei uns geimpft wurden, Ihren Impfausweis (Chargennr., Impfdatum und Personalausweis) - bringen Sie dies bitte in die Praxis mit - sollten Sie bei uns vollständig geimpft wurden sein, reicht eine telefonische Bestellung aus. Wir bitten aber bei voller Praxis und laufendem Regelbetrieb um 1-2 Tage Geduld, bis wir alle Bestellungen bearbeitet haben.

Ablauf vor Ort oder im Hausbesuch:

WICHTIG: Für einen flüssigen und schnellen Ablauf vor Ort bitten wir Sie, sich vorab die entsprechenden Dokumente, die Sie weiter unten auf dieser Seite finden, herunterzuladen und auszufüllen!

  1. Aufnahme des Patienten/der Patientin in Praxis und Prüfung der Dokumentenvollständigkeit
    Die/der Patient/in muss mitbringen:
    • ausgefüllte Impfeinwilligung auf Anamnesebogen sowie Impfausweis (sonst ggf. Ersatzformular vorbereiten),
    • den unterschriebenen Aufklärungsbogen (bzw. deren Betreuer/Bevollmächtigte), sowie ggf.
    • bei Fremdpatienten/-tinnen Impfattest vom jeweiligen Hausarzt/-ärztin sowie Nachweis über berufliche Tätigkeit ggf.     vom Arbeitgeber.
  2. nach Anamnese durch die Ärztin wird die Impftauglichkeit eingestuft (kein Fieber/kein Infekt in letzten 14 Tagen/Allergieanamnese/Dokumentenüberprüfung)
  3. Impfstoff vorbereiten und Impfung durch qualifizierte MFA oder die Ärztin
  4. Nachbeobachtungszeit in der Praxis für mind. 15 Minuten – dabei Doku in Tabelle für den jeweiligen Impftag und Termin für die 2. Impfung – danach Entlassung
  5. Verhalten nach der Impfung: (Womit muss gerechnet werden)
    selten sind allergische Reaktionen möglich
    bitte mind. 14 Tage Abstand zu anderen Impfungen einhalten!
    Schmerzen an Impfstelle oder Fieber (dann bitte fiebersenkende Maßnahmen z.B. Paracetamol 500mg etc.) sowie Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit, Muskel- u. Gelenkschmerzen, Unwohlsein und gelegentlich Schwindel, Schläfrigkeit, Appetitlosigkeit, Juckreiz, Hautausschlag, Sensibilitätsstörungen oder Lymphknoten-Schwellung, zudem können in seltenen Fällen Herzmuskelentzündungen auftreten -  dann bitten wir um Rückinformation